News

Dsc_0464
VFL gegen RSV
Spielbericht der E2

Hallöchen und Moin Moin zum Spielbericht des 6 Spieltages in der 2.Stadtklasse. Heute Duellieren sich die U8 vom VFL und unser Reideburger Sportverein. Der Spieltag wurde kurzfristig von Sonntag auf Mittwochabend gelegt. Natürlich kein Problem für unsere Jungs. Die sind auch nach der Schule topfit und außerdem gerade sehr gut in Form. Dies gilt es auszunutzen um weiter in der Tabelle oben mitzuspielen. Was gibt es zur Aufstellung zu sagen? Einiges! Paul laboriert diese Woche noch mit einer hartnäckigen Erkältung und nimmt erst einmal auf der Bank Platz. Neben ihm unser Topstürmer mit der Nummer 13. Emil, auch er hat die Nase voll bis oben hin und darf auf die Bank. Damit den beiden nicht langweilig wird, gesellt sich noch Arvid dazu. Damit ergibt sich folgende Startaufstellung: Im Tor wieder Fabio! Die Abwehr besteht aus Lenny und Marek. Ohne diese beiden geht nichts mehr für den Trainer. Beide haben im Laufe der Saison einen riesen Fortschritt gemacht und werden von Spiel zu Spiel besser. Unterstützung bekommen sie vom erfahrenen E1 Spieler Jannik, der heute seinen ersten Auftritt für uns hat. In der Mitte alles wie immer. Rechts Laurenz, links Lucas und im Zentrum Nick. Im Sturm feiert heute Tom sein Startdebut. Es kann also losgehen. Naja, eigentlich nicht. Der Unparteiische fehlt. Nach kurzer Wartezeit und Diskussion entschieden sich die Verantwortlichen selber zu pfeifen. Ein Betreuer der Heimmannschaft sollte dies übernehmen. Wenn sich das mal nicht Rechen sollte… L. Leicht verspätet ertönt also der Pfiff. Der VFL stößt an und versucht hektisch einen Spielaufbau. VERSUCHT!!! Direkt kommt der RSV in Ballbesitz und stürmt Richtung Tor der Heimmannschaft. Schnelle Pässe verwirren nicht nur den Gegner, sondern auch die eigenen Spieler, somit ist der VFL am Ball. Nachdem drei Spieler am Leder waren, kam Lucas dazwischen und klaute den Ball. In Fachkreisen spricht man hier auch von einer „ganz gemeinen Räuberei“. Lucas passt von der linken Seite in die Mitte, wo Nick steht und weiter auf den Blitzschnellen Tom legt. Dieser nimmt den Ball mit und schießt hart zum 0:1 ein. Tolles Tor. Erstes Spiel von Beginn, erstes Tor im Spiel. Super Start für Tom.  Weiter geht’s nach dem Anstoß des VFL. Wieder kommt ein Reideburger im Ballbesitz, diesmal ist es Laurenz auf der rechten Seite. Er läuft ein paar große Schritte und sieht Lucas starten, setzt zur Flanke an und diese kommt direkt neben Tom runter. Dieser schießt auf´s Tor und der Keeper pariert. Zu seinen Ungunsten genau vor die Füße von Lucas. Unser heutiger Kapitän bedankt sich und trifft zum 0:2. Der VFL darf sich wieder das Spielgerät zum Anstoß zurecht legen und das Spiel eröffnen. Nach einigen Metern Richtung Fabios Tor aber wieder der direkte Ballverlust. Diesmal nimmt sich Jannik der Sache an und läuft komplett die linke Außenbahn bis zum Gegnerischen Strafraum entlang. Leider verdribbelt er sich auf die letzten Meter und verliert den Ball an einen Zooaffen, äh… Gegenspieler.

Jetzt passiert nicht viel. Einmal musste Fabio eingreifen. Hier reichte es allerdings das rechte Bein zu heben. Damit war der Ball geklärt. Auf der anderen Seite konnte der Torwart auch zwei Mal glänzen und abwehren.

Jetzt wird es ganz kurios. Die Heimmannschaft kombiniert gekonnt durch das Mittelfeld und stürmt mit einem einzigen Spieler auf Fabios Gehäuse zu. Er ist durch und hat nur noch Lenny vor sich. Lenny lässt sich etwas veralbern und wird auf dem falschen Fuß erwischt. Der hat jetzt nur noch Fabio vor sich, er überlegt und legt dem Ball ganz leicht durch Fabios Beine… Der Ball rollt jetzt ganz langsam Richtung Torlinie. Das einzige was jetzt noch langsamer war, war Lenny. Dieser Stürzte kurz vor dem Tor über Fabio und den Stürmer und KRABBELTE auf ALLEN vieren dem Ball hinterher. Leider vergebens. Jetzt kam auch noch Jannik mit doppelter Schallgeschwindigkeit ins Tor geschossen um zu klären. Es war aber schon zu spät. Der Anschlusstreffer in der 11 Spielminute und nur noch 1:2.

Weiter geht es mit dem Anstoß für die Gäste aus Reideburg. Tom spielt den Ball weit in die eigene Hälfte zu Marek, dieser verschafft sich schnell Überblick und schlägt den Ball in hohen Bogen Richtung Strafraum VFL. Hier ist Tom wieder zur Stelle und spielt an drei kleinen Verteidigern vorbei und schießt mit seinem starken Rechten das 1:3. Das war die direkte Antwort des RSV auf das 1:2.

Keine Zeit zum Ausruhen für den VFL. Eine Minute später ist Tom wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ein leichtes Gewusel im gegnerischen Strafraum nutzt er aus und stochert mit seinem Fuß Richtung Ball und darf sich über sein drittes Tor freuen. 1:4. Nun ist es Zeit für einen Wechsel, besser gesagt drei… Positionsgetreuer Wechsel – Emil, Arvid und Paul ersetzten Tom, Lenny und Lucas.

Bis zur Halbzeit mussten sich die eingewechselten Spieler erstmal finden und es passierte nichts Aufregendes auf dem Feld. Halbzeit – kleine Pause für Spieler, Trainer, Betreuer und Zuschauer. Der Trainer nahm sich seine Jungs zur Seite und besprach die zweite Hälfte. Nach nur wenigen Augenblicken wollten die Jungs vom VFL wieder los legen. Aber der Trainer vom RSV hat am Wochenende mal das Regelwerk studiert und wollte nun die vollen 15 Minuten Halbzeitpause auskosten. Zur Verwunderung vom Gegner und Schiri, wurde diese Auszeit mit einem harten Duell im Schnick Schnack Schnuck verbracht – dies konnte und durfte nicht durch übertriebenen Ehrgeiz des Gegners unterbrochen werden.

Anstoß Reideburg. Auf beiden Seiten gab es eins, zwei Chancen, aber keine wirklich gefährlichen Situationen. Wir machen einen Sprung in die 31 Minute. Da wir uns im E Jugendfußball befinden, brauchen wir uns über eine Abseitssituation keine Gedanken zu machen. Emil bedient Laurenz, der gefühlte 100 Meter im Abseits steht und dann mit seinem rechten Hammer zum 1:5 einlegt. Die Stimmung beim VFL kriselt und der Ton wird rauer. Anstoß VFL. Und nun ist es Paul der am schnellsten schaltet und auch hier wieder eine sogenannte Räuberei anzettelt und dem Gegner den Ball klaut. Schnellen Schrittes begibt er sich auf den Weg zum gegnerischen Tor. Leider wird er auf halben Weg böse gefault. Verdienter Freistoß RSV. Der gefoulte lässt es sich nicht nehmen und wummert den Ball unter Schmerzen aufs Tor. Leider ganz knapp drüber. Nach dem Freistoß ist der Arbeitstag für zwei Spieler zu Ende. Erkältungsbedingt verlässt Paul das Feld und Lucas ersetzt seine Position. Außerdem darf Marek unter Anerkennung seiner tollen Leistung seinen Platz mit Lenny tauschen.

Direkt nach dem Wechsel fing das Spiel wieder Feuer. Nick trifft in der 36. Spielminute durch tolle Vorabreit von Emil. Lucas waren die 20 Minuten auf der Bank wohl zu viel und so wollte er den Trainer durch ein Tor in der 39., 43., 47. und 49. Minute von sich und seinem Können überzeugen. ZWEISTELLIG! Noch eine Spielminute und etwas Nachspielzeit trennten den RSV von dem dritten Tabellenplatz. Der parteiische vom VFL wartete nicht bis seine Mannschaft die fehlenden 9 Tore aufholte und erlöste alle Anwesenden durch den Pfiff.

Dritter Sieg in Folge. 46 Tore in 6 Spielen. Was für eine tolle Bilanz. So soll es weiter gehen. Wir verabschieden alle in die verdienten Ferien. Mit neuer Kraft und voller Power heißt es am 21.10.2017 RSV gegen Grün Weiß Ammendorf.

zurück...

Keine Kommentare