News

RSV gegen FSV
Spielbericht der E2

Heute empfängt der Tabellen fünfte den sechsten der Liga. Beide Mannschaften haben 6 Punkte und wollen oben dran bleiben. Der FSV kommt mit voller Kapelle nach Reideburg und hat das Luxusproblem mit 5 Auswechselspielern. Auf Reideburger Seite hingegen sieht es anders aus. Marek fehlte spontan und Lucas sollte zur Halbzeit gehen, er müsse noch zu so einem „wichtigen Karatewettkampf“.  Der Trainer konnte zum Glück noch den Youngstar Leonard nach nominieren, sodass wir mit 10 Spielern antreten konnten. In der Kabine wurden die Jungs richtig heiß gemacht. Schließlich konnte unsere Mannschaft noch nie gegen die Neustädter gewinnen. In der vergangenen Saison gab es zwei Testspiele, zwei Ligaspiele und ein Paar Mal traf man sich bei Hallenturnieren. Alle Spiele wurden verloren. Einziger Wermutstropfen… Ein Glückliches 1:1 zum Reideburger Kinderfest. Das sollte ab heute geändert werden.

Leider fehlte noch Nick in der Mannschaft, allerdings war heute mal unsere alte Nummer 1 da. Laurenz steht damit zwischen den Pfosten und Fabio durfte sich mit der Abwehrposition vergnügen. Der Rest war fast wie immer. Hinten Arvid und Lenny, in der Mitte Lucas, Laurenz und Paul und vorne sollte Emil für Gefahr sorgen. Gesagt getan, der erste Angriff gehörte dem RSV. Das magische Dreieck in Persona von Lucas, Laurenz und Paul spielten das Leder sehenswert in Richtung Tor. Leider war der Abschluss nicht so sehenswert. Nun zeigte uns der FSV warum sie in der Vergangenheit immer gewonnen haben. Viele tolle Pässe, schnelle Dribblings im 1 gegen 1 und gute Abschlüsse. Der FSV war von Beginn an voll da. Unsere Jungs aber auch. Gerade Lucas war gewillt das Ding schnell für uns zu entscheiden, damit er kein schlechtes Gewissen haben muss uns hängen zu lassen. Die Reideburger Jungs versuchten viel über die außen zu machen. Das funktionierte auch sehr gut. Leider fehlte uns noch etwas Genauigkeit im Abschluss. Die Fans sahen bis zur 9.Spielminute ein recht ausgeglichenes Spiel. Viele Chancen auf beiden Seiten. Die Keeper, sowie auch die Offensivspieler zeigten ihr Können. Eine Minute später aber war es soweit. Der Ball kommt aus dem Mittelfeld, drei Neustädter Angreifer  sind schneller  als zwei Reideburger Verteidiger. Einer schießt Lenny an, der nächste Spieler schießt….Lenny an und kommt wieder an den Ball. Er schießt wiederholt… Lenny an. Der Ball kommt nun in die Mitte und der nächste Schuss ist dann drin. Laurenz konnte den Ball nicht mehr abwehren. Der FSV führt in der 10 Minute mit 0:1.

Nun wurde die Heimmannschaft wieder stärker, konnte sich aber nicht mit einem Tor belohnen. Immer wieder waren die Spieler des FSV im Strafraum verteilt und konnten klären. Ist dann doch mal ein Ball auf das Tor gegangen, so war der starke Torwart dran oder hat ihn sogar halten können.

15.Spielminute. Das Spiel wurde intensiver und schneller. Viele Einzelaktionen die auf beiden Seiten bis vor das jeweilige Tor getragen wurde. Letztlich die Abschlüsse waren nicht gut genug. So war es unter anderem Laurenz der leicht rechts vorbei Schoss, oder auch Emil der den Ball etwas zu weit links einschlagen ließ.

Der erste Wechsel bahnte sich schon seit ein paar Minuten an. Fabio war mit dem Positionswechsel von Torwart auf Verteidiger wohl etwas überfordert und ging runter. Für ihn spielt jetzt der Zerstörer Tom. Tom sollte die Gegnerischen Spieler ein bisschen mehr unter Druck setzten und früh attackieren, um so Fehler zu provozieren. Dem Reideburger SV läuft die Zeit davon. Noch 5 Minuten sind in der ersten Hälfte zu spielen. Der RSV spielt gut, trifft aber nicht.

Spielaufbau Reideburg. Arvid hat das Auge und passt lang auf Paul. Dieser spielt seine Schnelligkeit aus und läuft seinen zwei Gegenspielern davon, guckt hoch und bedient Emil.

Wir spulen kurz zurück in die Kabine zur Ansprache zwischen Trainer und Spielern…

„Emil“, sagte der Coach. „Ich weiß, du schießt gerne Tore. Wir wissen aber auch alle, dass du hin und wieder mal daneben schießt. Heute bekommst du von mir die Anweisung jeden zweiten Ball im Netz zu versenken“.

Wer aufgepasst hat weiß, Emil hat den letzten Schuss versaut.

Wieder zurück zum Spiel…

Emil nimmt den Ball an und haut das Ding selbstsicher ins Tor. 1:1. Das war sehr wichtig so kurz vor der Pause.

Anstoß für den FSV. Nach einer schlechten Flanke kommt der gerade Eingewechselte Leonard an den Ball und will zurück auf unseren Laurenz passen. Was für ein Pass… fast ein Tor für Leo, allerdings wäre es ein Eigentor gewesen. Der Ball ging nur knapp am langen Pfosten vorbei. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein. Unser Keeper macht einen kurzen Abstoß auf Leo der seinen Bock wieder gut macht und zu Emil verlängert. Dieser rennt gefühlte 200 m auf der rechten Außenbahn und passt in die Mitte wo Paul schon wartet, den Ball stoppt und mit links am Torwart vorbei legt. 2:1. Spielstand in 3 Minuten gedreht. Wahnsinn!!!

Jetzt waren alle bis in die Haarspitzen motiviert zu Gewinnen.

Und wieder ist es ein schlechtes Zuspiel nach dem Mittelanstoß vom FSV der den RSV ins Spiel bringt. Toller Angriff direkt durch die Mitte. Lucas geht gekonnt an zwei Gegenspielern vorbei und versucht es selber. Sehr harter Schuss, der dem Torwart Probleme bereitet und der gerade so zur Ecke klären kann. Diese schießt Lucas selber, der Ball kommt über Umwege zu Arvid und der guckt erstmal in Ruhe. Arvid hat alle Zeit der Welt, da er nicht Angegriffen wird. Er geht langsam ein paar Schritte vor und passt genau auf Laurenz. Natürlich lässt Laurenz diese Gelegenheit nicht aus um auch heute zu so einem wichtigen Spiel sein Senf dazu zu geben. Top. 3:1 für die Grün-Weißen.

Wieder presst unsere Mannschaft sehr stark und zwingt den Gegner so zu Fehlern. Der Angriff geht diesmal über Paul. Er nimmt sich der Kritik der letzten Spiele an und stoppt den Ball jetzt nicht mehr, sondern läuft seinen Gegenspielern auf und davon. Flanke hoch vor das Tor. Ein Neustädter kann den Ball klären und legt damit dem Aufgerückten Arvid auf. Aus ca. 30 Metern versucht er es mit ganzer Kraft. Leider drüber und der Unparteiische pfeift zur Pause.

Kurze Ansprache des Trainerteams. Durch den Erfolg des letzten Spiels, konnte der Verein weiter investieren und Gelder locker machen, um so einen weiteren Betreuer zu verpflichten. Ab sofort wir Maik Schmidt zusätzlich den Trainer und die Mannschaft unterstützen.

Nach der Pause eine kleine Änderung. Lucas ist jetzt nicht mehr dabei. Dafür geht Fabio wieder ins spielt und der RSV spielt nun mit einer vierer Abwehrkette!!! Wie toll wäre es diesen Spielstand zu halten.

Natürlich stellt nun auch der FSV sein Spiel um und wird offensiver. Das heißt für Reideburg natürlich noch mehr Laufarbeit. Hinten dicht und eng am Gegner stehen und dann Blitzschnell einen Konter setzten.

Und genau das passiert auch. Fabio stört einen Angreifenden Spieler sehr gut, bekommt so den Ball und schaltet dann schnell. Pass auf Laurenz der das Leder gut an einem Gegenspieler vorbei legt und dann allein vor dem Tor des FSV auftaucht. Er schießt leider direkt auf den Torwart, dieser lässt den Ball zur Mitte abprallen wo sich zum Glück Paul positioniert hat und erneut abzieht. 4:1!!! Und das gegen den Angstgegner!!!

Die nächsten Minuten spielten die Gäste. Wirklich gefährlich wurde es für Laurenz aber nie. Ein paar scharf geschossene Bälle fing er allerdings super ab, nur die Abstöße waren nicht so gut. Dadurch haben wir den Gegner häufig ins Spiel gebracht. Wieder ein Wechsel bei den Grün-Weißen. Leo raus, Lenny rein. Das Ergebnis sollte gehalten werden. Es waren schließlich nur noch 10 Minuten zu spielen. Und das Waren alles andere als schöne 10 Minuten. Nichts für schwache Nerven. Als hätte jemand bei unsere Abwehr den Schalter umgelegt und dem Gegner Cola ausgeschenkt. Angriff über Angriff. Immer wieder vom Mittelfeld über die rechte Seite. Dadurch wurden in der Mitte immer wieder große Räume frei die die Angreifer gnadenlos ausnutzten. Der FSV stellte auf Dauerfeuer in Richtung Laurenz und wollte mit aller Kraft Tore schießen. Alle Offensivspieler versuchten Hinten mit auszuhelfen. Unsere Konter wurden bis auf ein oder zwei Ausnahmen eingestellt. Dann war es leider soweit. In der Mitte war kein Verteidiger der Reideburger und ein Angreifer stand völlig frei vor unserem Tor. Keine Chance für Laurenz. Nur noch 4:2 auf unserer Sicht. Und die Angriffe gingen direkt weiter. Und auch wieder auf die selber weise. Der RSV wurde auf die rechte Seite gelockt um die Mitte frei zu machen. Genau wie beim Gegentreffer vor einer Minute. Die Mitte ist frei und der FSV konnte auf 4:3 verkürzen.

Noch 3 Minuten sind zu Spielen. Gelingt dem FSV doch noch der Ausgleich? Oder sogar noch der Sieg?

Das Trainerteam wechselte noch einmal und schickte mit Leo einen FÜNFTEN Verteidiger ins Spiel. Alle Hinten rein und den Ball bloß vom eigenen Tor fern halten. Einzig allein Emil stand ein paar Meter weiter vom Tor entfernt um vielleicht einen Konter zu setzten. Hoffen und Bangen bei den Heimfans. Der Schiedsrichter lies noch 1! Minute nachspielen.

Der Fussballgott meinte es aber gut mit dem Reideburger SV. Schluss in einem sehr Brisanten Spiel. Schluss mit den Niederlagen gegen den FSV.

Am Ende konnte man sich Glücklich schätzen hier das Spiel nicht noch aus der Hand gegeben zu haben. Dank einer Leistungssteigerung der Gäste konnte noch von einem Punkt geträumt werden. Es war aber zum Glück bloß ein Traum.

Reideburg gewinnt nach einer tollen starken ersten Hälfte und festigt Platz 5 in der Tabelle.

Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel zum VFL. Bis dahin.

 

   

 

zurück...

Keine Kommentare